Meehr erleben 2014 war ein voller Erfolg.

Mehr als 500 Teilnehmer nahmen auch in diesem Jahr am 7. Internationalen FKK Familientreffen an der Ostsee teil.

Zahlreiche Gäste aus 18 Ländern fanden den Weg auf den FKK Campingplatz Ostsee in Grube. Ein Bus aktive Naturisten aus Dänemark kam nur zum Naturistenlauf und war begeistert.

Das erstklassige Organisationsteam hat einen ausgefüllten Terminplan erstellt, bei dem alle Gäste in jeder Altersklasse etwas fanden, an dem sie Spass und Freude hatten und sich beteiligen konnten.

Viel Sport stand auf dem Programm von Beachvolleyball, Beachringtennis über Boule, Fahrrad fahren, Jonglieren, Wandern oder Laufen, bis zum Tai Chi war alles dabei. Fussball durfte auf einem Deutschen FKK Campingplatz auch nicht fehlen und die Biker kamen ebenfalls nicht zu kurz. Die Ostsee lud bei speziell bestelltem Meehr erleben Wetter zu Wasserspielen ein.

Sandburgen bauen am Strand war ein voller Erfolg für Kinder und Erwachsene.

Für Groß und Klein, fröhlichen, aktiven Naturisten jeden Alters war das reichliche Tages- und Abendprogramm zusammen gestellt. Alle angebotenen Veranstaltungen, die ein motiviertes Team vor Ort vorbereitet hat wurden sehr gut besucht und fanden eine rege Beteiligung.

Das Miteinander ist immer etwas ganz besonderes auf diesem Platz, bei dieser ganz besonderen FKK Veranstaltung einmal im Jahr. Viele Teilnehmer treffen sich nur hier jedes Jahr wieder, tauschen Gedanken und Erinnerungen aus.

Abendliche Treffen am Veranstaltungszelt und den vielen kulinarischen Möglichkeiten runden das Gemeinschaftsgefühl ab. Viele fleissige Hände sorgten dafür, dass niemand hungrig in die Nacht gehen musste. Oldieabend, Partynacht, Disco und vor allem Karaoke fanden regen Anklang und werden sicher im nächsten Jahr wieder im Programm sein.

Spass, Freude, sportliche Aktivität gute Unterhaltung, miteinander Gestalten stehen im Vordergrund und Mittelpunkt von Meehr erleben.

Danke allen Teilnehmern, allen Teamern, die sehr fleissig waren in ihrem Urlaub-

und an das motivierte, engagierte Organisationsteam vom FKK Camping Ostsee in Grube.

Bis zum nächsten Jahr.

Impressionen  der Veranstaltung

 

Günther Hedderich begrüsst die Gäste und wünscht allen eine

erlebnissreiche schöne Woche.

 ankommen - dabei sein - Spass haben - Urlaub

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Bericht  des FKK-Laufes

 

 

- immer me(e)hr ..... so müsste das Fazit des Internationalen Naturistenlaufes im Jahr 2014 eigentlich lauten.

Der Nacktlauf, eine oder vielleicht sogar die Veranstaltung des FKK-Familientreffens "Mee(h)r erleben", das alljährlich auf dem FKK-Camping Ostsee nahe der Ortschaft Grube stattfindet, hatte wieder einmal alle Rekorde gebrochen. 192 Läuferinnen und Läufer wollten an dem außergewöhnlichen Nackt-Erlebnis teilnehmen. Zur Erinnerung, im Jahr 2011 waren es noch genau 100 Aktive weniger und wir dachten, bereits damals die Schallmauer erreicht zu haben.

Was bewegt inzwischen so viele Menschen an der Laufveranstaltung nackt teilzunehmen? Das müsste man sicherlich jeden einzelnen fragen. Bestimmt hat jeder für sich seine eigene Antwort. Tatsache ist jedoch, diese Menschen nehmen zum Teil unvorstellbare Anstrengungen in Kauf, um beim Internationalen Naturistenlauf an den Start gehen zu können.

Stefan zum Beispiel, er bekommt im Sommer keinen zusammenhängenden Urlaub. So setzte er sich Freitag nach der Arbeit im 765 km entfernten Stuttgart in den Zug, fuhr mit Zwischenübernachtung in Hannover nach Oldenburg, wo er bereits das Taxi hin bestellt hatte.

Pünktlich zur Startnummern-Vergabe war er auf dem FKK-Camping Ostsee. Für ein paar Kontakte war noch Zeit, ehe Stefan dann die Laufstrecke von 5.000 Meter in einer beachtlichen Zeit absolvierte.

 

Anschließend ging es für ihn gleich unter die Dusche, denn das Taxi wartete bereits und wie gekommen, trat er wieder seinen Heimweg an.

Oder was hat Wolfgang bewogen, unbedingt dabei zu sein, wenn die Nordic Walker an den Start gehen?

Wolfgang hatte seinen Wohnwagen am 09. August nicht mehr zur Verfügung. Deshalb beschloss er einen Tag vor dem Wettkampf einfach "ohne" anzureisen und im PKW zu übernachten. Nicht so schlimm? Na ja, Wolfgang ist bereits 74 Jahre und da ist das vielleicht doch eher außerge­wöhnlich.

Aber nicht nur die Lauf-Aktiven seien erwähnt. Joachim und Heidi hatten sich tatsächlich schon ein Jahr zuvor als Streckenposten angemeldet. Gleich nach ihrer Ankunft in diesem Jahr, erinnerten sie nochmals "wir sind dabei, was sollen wir tun".

Die Schilderungen würden sicherlich ein Buch füllen. Aber bereits diese Beispiele sollten zeigen, dass es schon etwas Besonderes sein muss am Internationalen Naturistenlauf teilzunehmen.

Vielleicht bist auch DU im nächsten Jahr mit dabei, wenn am 01. August 2015 am Rosenfelder Strand der Startschuss fällt.

 

 

Anbei kleine Einblicke von der Dänischen Begeisterung

 

  - hier -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

viele Köche haben hier nicht den Brei verdorben Wink

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos: Detlef S.   Text: DFK

 

 

 

 

 

 ++++

Die Aktiven dürfen wiederkommen“
FKK – Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ zeigt ein lebendiges Bild des Naturismus
Wofür hat „Mee(h)r erleben“ im Jahre 2014 gestanden ? Es sind das abwechslungsreiche Programm, die Freude am Naturismus sowie vor allem die Gemeinschaft und die vielen Begegnungen gewesen, die die FKK-Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ am Rosenfelder Strand im schleswig – holsteinischen Grube geprägt haben.

Unter dem Dach der Internationalen Naturisten-Föderation (INF), des Deutschen Verbands für Freikörperkultur (DFK) und der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen (FSG NW) haben sich Natururistinnen und Naturisten aus der ganzen Bundesrepublik, aber auch aus vielen anderen Nationen wohl fühlen können.
„Wir haben 511 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Ostseeküste begrüßen dürfen, von denen sich 438 durch ihr persönliches Engagement eingebracht haben“, hat beim Abschlussabend der Camp-Organisator Günther Hedderich sein Resümee gezogen.

Die aktiven Menschen am FKK-Strand in Rosenfelde hat er gleich für das kommende Jahr 2015 erneut eingeladen und nochmals betont, dass die FKK – Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ vom Engagement der Urlauberinnen und Urlauber lebe. So gelinge es auch, den Preis für die beliebte FKK – Familienfreizeit überschaubar zu halten.
„Mee(h)r erleben“ trotzt gegenwärtig den Unkenrufen, dass die Freikörperkultur sich gerade über Wasser halte. „Mee(h)r erleben“ zeichnet ein lebendiges Bild des bundesdeutschen Naturismus. Gerade junge Familien haben die Gelegenheit, von den vielfältigen Angeboten der FKK – Familienfreizeit zu profitieren.
Eine Rekordteilnehmerzahl hat beispielsweise der 5. Internationale Naturistenlauf erlebt. Mit 192 Sportlerinnen und Sportlern im Eva-und-Adam-Kostüm überrifft diese Sportveranstaltung sämtliche Erwartungen. Als Walker, Nordic-Walker und Läufer suchen die Laufbegeisterten jeden Alters über 5000 und 10000 Meter den Wettstreit. Wir sind  immer wieder überrascht, welche Mühen einzelne Menschen auf sich nehmen, um am Naturistenlauf teilzunehmen“.  Aus verschiedenen europäischen Ländern, aber auch aus den USA reisen Läuferinnen und Läufer an die Ostsee.
Wer nackt durch die Natur wandern wollte, hat bei der FKK-Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ die Begegnung mit der Nacktwander-Pionierin Nicole Wunram suchen können. Mit 61 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist sie eine ca. 6 Kilometer lange Strecke auf dem Gelände des FKK – Campingplatzes und um ihn herum gelaufen. „Ich geniesse es immer wieder, die Ostseebrise auf der Haut zu spüren“, ist nicht nur eine Reaktion gewesen, die nicht nur Nicole Wunram geäußert hat.
 „Des Kaisers neue Kleider“ haben Naturistinnen und Naturisten bei einer Bodypainting – Aktion ankleiden können. Ein Bungee-Gerüst hat das traditionelle Kinderfest bereichert. Mit dem Sandburgenbau ist die Kreativität der kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer angeregt worden.
Ja, die Begeisterung unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ist groß gewesen. „Man kennt sich und freut sich auf ein Wiedersehen“, haben zahlreiche Naturistinnen und Naturisten zum Abschluss unterstrichen. Sie hoffen, dass die Begegnungen ihren lebendigen Charakter behalten. Vielleicht entwickeln sich die Programm – Angebote ja auch weiter, so dass „Mee(h)r erleben“ auch Abwechslungsreichtum bietet.
Original-Text: Christoph Müller     (Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Anmeldungen für 2015 sind ab September auch online möglich.

++++

 

 

 

 

 

 

 

 Veranstaltungsplan 2014

 

Wir sind dabei -

Du auch ?                  

Jetzt im Sommer wollen wir Spass

auf dem FKK-Camping Ostsee.

Meehr erleben muss man erleben.

Am 1. August geht es los Wink

 

 

 

 

 

 

 

 

 

29.06.2014

 

 

Lederkombi und Freude am Nacktsein                                                   24.05.2014

FKK-Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ bietet Bikern ein Zuhause

Eine Erfolgsgeschichte soll man fortschreiben. Mit diesem Gedanken sind derzeit engagierte Naturistinnen und Naturisten mit den Vorbereitungen für die Biker -Touren während der FKK-Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ beschäftigt. Wenn vom 1. bis 10. August 2014 im schleswig-holsteinischen Grube das beliebte Naturisten-Treffen stattfinden wird, werden auch Motorrad-Freundinnen und Motorrad-Freunde mit Spaß am Nacktsein dabei sein.

          „Wir freuen uns mächtig“, erzählt knapp 11 Wochen vor dem Start der Veranstaltung Daniela Schleicher. Sie trägt mit Uli Pieper die Verantwortung für die Biker-Touren durch die norddeutsche Tiefebene.

Im vergangenen Jahr hätten zahlreiche Bikerinnen und Biker an den zwei Ausflugstouren teilgenommen. In diesem Jahr hoffen Daniela Schleicher und die anderen Biker auf Wachstumspotential. Eine Biker-Tour sei eine willkommene Abwechslung, wenn der FKK-Urlaub am Ostseestrand gemacht werde.

Den Organisatoren ist es klar, dass das Mitnehmen des Motorrads für die Beteiligten oft mit Mühe verbunden sei. Denn Familien kämen häufig mit dem PKW und einem Wohnwagen. Da gehöre das Motorrad nicht unbedingt zum Standard. Dass ein Familienmitglied dann beispielsweise separat mit dem Motorrad reise, sei für die Durchführung der Biker-Touren eine große Verpflichtung.

Daniela Schleicher, die selber aus dem Rheinland kommt, gesteht zu, dass Motorrad-Touren durch die schleswig-holsteinische Idylle seinen ganz eigenen Charakter habe. Es sei halt keine Tour durch die urwüchsige Eifel oder das abwechslungsreiche Sauerland mit vielen Höhenunterschieden. Norddeutschland müsse man mögen. Auf dem Motorrad werde dies mehr als offenbar.

Die FKK-Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ sei zwar ein Eldorado für Menschen, die Freude am Nacktsein hätten. Doch würde jede Biker-Tour in angemessener Motorradkleidung stattfinden. In diesem Zusammenhang sei „Mee(h)r erleben“, mit mehreren Leidenschaften zu Hause zu sein, meint Günther Hedderich, der für die Veranstalter Deutscher Verband für Freikörperkulutr e.V., die Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen (FSG NW) und die Internationale Naturisten-Föderation (INF) als Campleiter agiert.

Wie sieht denn eine Biker-Tour aus während der FKK-Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ ? Bis zu 200 Kilometer würden an einem Tag gefahren, erläutert Daniela Schleicher. Natürlich würden gemütliche Gelegenheiten zur Einkehr gesucht, so dass auch außerhalb des FKK-Campingplatzes am Rosenfelder Strand Begegnung stattfinde. Erfahrungsgemäß werde so manches Netzwerk bei einer solchen Biker-Tour geknüpft. Betreff der Motorrad-Touren während „Mee(h)r erleben“ hoffen alle, dass auch im Naturistenalltag vo Ort die Begegnungen fortgesetzt würden.

Dies hofft Campleiter Günther Hedderich in besonderer Weise. Als Präsident der FSG NW ist er immer dankbar für Zuwachs bei den organisierten Naturistinnen und Naturisten. Er hofft auch, dass die Bikerinnen und Biker auch so manchen Impuls in die Bewegung brächten.

Wörtlich: „Dann haben alle Freundinnen und Freunde der FKK etwas davon.“

Text: Christoph Müller
Foto: Detlef Schleicher

 

+++

 

 

 

 

 

 

„Menschen prägen eine Veranstaltung“                                                                                          27.04.2014

 

Vorbereitungen für die FKK-Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ laufen auf Hochtouren

 

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für die Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“, die vom 1. bis 10. August 2014 auf dem FKK – Campingplatz am Rosenfelder Strand im schleswig – holsteinischen Grube stattfinden wird. Der Vizepräsident des Deutschen Verbandes für Freikörperkultur e.V. (DFK), Edgar Nesseler, und der Präsident der Familien-Sport-Gemeinschaft Nordrhein-Westfalen, Günther Hedderich, sind davon überzeugt, dass die Spannung steigt. „Die Anmeldungen trudeln stetig ein. Die Logistik der Veranstaltung wird Woche für Woche deutlicher“, berichten die Frontmänner von „Mee(h)r erleben“.

 

 Hedderich und Nesseler erwarten, dass die Bedeutung der FKK-Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ in der Naturistenszene bleiben wird. Entscheidenden Anteil daran habe der Internationale Naturistenlauf, der am Samstag, 9. August, auf dem Gelände des FKK-Campingplatzes am Rosenfelder Strand stattfinden wird. In diesem Jahr wird erstmals sogar eine Tagesreise aus Niedersachsen angeboten für Frauen und Männer, die am Internationalen Naturistenlauf teilnehmen wollen.

 

Alles  spricht für den Geist der FKK-Familienfreizeit „Mee(h)r erleben“ und des Internationalen Naturistenlaufs. Die Veranstaltungen leben von dem Geist und vor allem von dem Eigenengagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. So ist die Tages-Busreise, die in Hannover startet, ein Beweis dafür, dass Menschen eine Veranstaltung prägen.“

 Als Beobachter hat man den Eindruck, dass der Naturistenlauf nicht nur eine nette Veranstaltung für Nacktsportler sein soll. 

Der Start / Ziel – Bereich wird auch in diesem Jahr aussehen wie bei einem gewöhnlichen Wettkampf. Werbebänder und Beachflags werden dem Start / Ziel – Bereich einen eigenen Charakter geben. Der Lohn für die Sportlerinnen und Sportler wird reizvoller sein mit Pokalen und edlen Urkunden. Den Wünschen nach den Verbesserungspotentialen, ist inzwischen pragmatisch entsprochen worden. „Eine leistungsstarke Lautsprecheranlage ist unsere neue Errungenschaft“. Sowohl bei der abendlichen Siegerehrung, vor allem aber auch während des Naturistenlaufs sei eine entsprechende technische Ausstattung nötig. Mit der Lautsprecher – Anlage wird  auch Atmosphäre vermittel. 

Konkreter: „Wir wollen als Zuschauer die Moderationen genießen, die ja launisch daher kommen. Als Sportler wollen wir aber auch Motivation spüren, die einerseits durch Applaus und Ermutigung des Publikums, andererseits durch die Ermunterungen des Moderators zustande kommt.“ Das ME-Team ist offen für kreative Ideen oder finanzielle Unterstützung, um dem Internationalen Naturistenlauf ein noch passenderes Erscheinungsbild geben zu können.

Christoph Müller

 

 

Wer gewinnt den Naturistenlauf 2014 ?

 

Liebe Freunde des Internationalen Naturistenlaufes,
 
Viele Menschen machen in diesen Tagen ihre Urlaubsplanungen für das neue Jahr.
Deshalb möchte ich Euch daran erinnern, Anmeldungen für das FKK-Familientreffen "Mee(h)r erleben" können bereits getätigt werden.
 
 http://www.meehrerleben.de/mehrerleben/index.php/anmeldung
 
"Mee(h)r erleben 2014" findet von  01.08.2014  bis  10.08.2014 statt.
 
Aber natürlich würde ich mich sehr freuen, Euch auch am Start des Internationalen Naturistenlaufes begrüßen zu dürfen.
Hierzu die Anmeldung als Anlage.
 
Datum:             09. August 2014
                        13:45 Uhr

(Achtung! Veranstaltungsbeginn des Naturistenlaufes

in diesem Jahr also etwas früher)  
 
Bestimmt habt ihr die Berichte in unseren Zeitschriften "FREIKÖRPERKULTUR" oder "DER NATURIST" gelesen.
Wer auch im Internet ein bisschen stöbert, findet unter folgenden Links Eindrücke und Meinungen:
 
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=29172&unwatch=topic
 
https://www.facebook.com/pages/Internationaler-Naturistenlauf/219236734845609?fref=ts
 
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=29165&unwatch=topic (für 2014)
 
http://www.fkk-freun.de/viewtopic.php?t=27612&highlight=internationaler+naturistenlauf (für 2013)


Nun möchten wir Euch einen schönen 1. Advent und eine gute vorweihnachtliche Zeit wünschen.
 
DFK Team 

Anmeldung Naturistenlauf   

 

    Urlaub darf man auch verschenken ..... Wink